„Ich glaube nicht, dass irgendeine Regierung der Welt die Antwort auf das UFO-Problem kennt, aber mehrere Regierungen müssen Beweise für seine Realität haben.“
Jacques Vallée, Konfrontationen, 1994, S. XXXVI.

Translate this Page:

Besucher:

Flag Counter

Diese Seite ist online seit dem 12. April 2012.

Letzte Aktualisierungen der Texte:

 

13. November 2017 -

Links

 

17. Oktober 2017 -

Links

 

15. Oktober 2017 -

Never get lost

Jacques Vallée
Konfrontationen - Begegnungen mit Außerirdischen und wissenschaftlichen Beweisen
Gebunden, 275 Seiten, Verlag Zweitausendeins 1994.
ISBN 3-86150-062-0

Ein Klassiker der seriösen UFO-Literatur! Jacques Vallée führt in die sehr reale Welt der UFO-Sichtungen, der Kontakte mit und (in manchen Fällen) der Entführungen und Verletzungen von Menschen durch UFOs ein. Er dokumentiert Augenzeugenberichte und dramatische Fallstudien aus Europa, den USA und Südamerika. Seine Forschungsberichte aus erster Hand sind „Pflichtlektüre für alle, die ernsthaft an UFO-Phänomen-Forschung interessiert sind“ Kirkus Review. „Sehr zu empfehlen“ Fachblatt Booklist. „Absolut faszinierend. Bei weitem die interessanteste und wissenschaftlichste Erläuterung des UFO-Phänomens“ Colin Wilson.

Dr. Jacques F. Vallée, früher beim US-Verteidigungsministerium zuständig für Computernetzwerke, wurde in Frankreich geboren und erhielt dort eine Ausbildung in Astrophysik. 1962 kam er in die USA und promovierte 1967 an der Northwestern University über Computerwissenschaften. Dort arbeitete er viel mit dem mittlerweile verstorbenen Dr. J. Allen Hynek zusammen. Vallée, der zahlreiche Artikel und drei Bücher über Themen des High-Tech-Bereiches verfasste, entdeckte sein Interesse für UFOs, als er Zeuge wurde, wie in einem angesehenen Observatorium Bänder mit Bahndaten unbekannter Objekte vernichtet wurden. Seine Forschungen führten ihn an viele Orte innerhalb der USA und in zahlreiche Länder der Erde.

Jacques Vallée
Dimensionen - Begegnungen mit Außerirdischen von unserem eigenen Planeten
Gebunden, 380 Seiten, Verlag Zweitausendeins 1994.
ISBN 3-86150-061-2

Jacques Vallée schockiert in diesem Buch UFO-Gläubige wie Skeptiker: „Die UFOs sind reale physikalische Objekte. Dennoch sind sie nicht zwangsläufig die Raumschiffe außerirdischer Wesen. Um es ganz offen zu sagen, die Theorie der Außerirdischen ist nicht ausgefallen genug, um die Fakten zu erklären. Ich wäre enttäuscht, wenn die UFOs nicht mehr wären als bloß Besucher von anderen Planeten. Wir haben es hier mit einer noch unerforschten Ebene des Bewusstseins zu tun, die unabhängig von uns Menschen aber in enger Verbindung zur Erde existiert und die ganz eigene Beziehungen zu kosmischen Kräften unterhält.“ Vallèe glaubt Belege dafür zu haben, dass die Außerirdischen schon seit Jahrtausenden auf der Erde leben.

Dr. Jacques F. Vallée, früher beim US-Verteidigungsministerium zuständig für Computernetzwerke, wurde in Frankreich geboren und erhielt dort eine Ausbildung in Astrophysik. 1962 kam er in die USA und promovierte 1967 an der Northwestern University über Computerwissenschaften. Dort arbeitete er viel mit dem mittlerweile verstorbenen Dr. J. Allen Hynek zusammen. Vallée, der zahlreiche Artikel und drei Bücher über Themen des High-Tech-Bereiches verfasste, entdeckte sein Interesse für UFOs, als er Zeuge wurde, wie in einem angesehenen Observatorium Bänder mit Bahndaten unbekannter Objekte vernichtet wurden. Seine Forschungen führten ihn an viele Orte innerhalb der USA und in zahlreiche Länder der Erde.

Jacques Vallée
Enthüllungen - Begegnungen mit Außerirdischen und menschlichen Manipulationen
Gebunden, 328 Seiten, Verlag Zweitausendeins 1994.
ISBN 3-86150-063-9

Jacques Vallée legt verblüffende Beweise dafür vor, dass raffinierteste Täuschungsmanöver und Manipulationen der Medien die UFO-Forscher in die Irre führen und von den offensichtlichen Problemen des UFO-Phänomens ablenken sollen. In seiner ausführlichen Analyse von UFO-Fällen aus vielen Ländern erfasst Vallée die ganze Bandbreite sensationeller UFO-„Ereignisse“, von Berichten über UFO-„Abstürze“ und die Bergung von Außerirdischen durch amerikanische Behörden bis hin zu einer unterirdischen Gemeinschaft feindseliger menschenähnlicher Wesen im Südwesten Amerikas.

Dr. Jacques F. Vallée, früher beim US-Verteidigungsministerium zuständig für Computernetzwerke, wurde in Frankreich geboren und erhielt dort eine Ausbildung in Astrophysik. 1962 kam er in die USA und promovierte 1967 an der Northwestern University über Computerwissenschaften. Dort arbeitete er viel mit dem mittlerweile verstorbenen Dr. J. Allen Hynek zusammen. Vallée, der zahlreiche Artikel und drei Bücher über Themen des High-Tech-Bereiches verfasste, entdeckte sein Interesse für UFOs, als er Zeuge wurde, wie in einem angesehenen Observatorium Bänder mit Bahndaten unbekannter Objekte vernichtet wurden. Seine Forschungen führten ihn an viele Orte innerhalb der USA und in zahlreiche Länder der Erde.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael A. Landwehr (soweit nicht anders angegeben)