„Es gibt UFOs und jeder muss sich auf diese Tatsache einstellen. UFOs sind nicht dasselbe wie außerirdisches Leben. Aber wir sollten anfangen, über

diese Möglichkeit nachzudenken.“

The Washington Post,

28. Mai 2019.

Translate this Page:

Besucher:

Flag Counter

Letzte Aktualisierungen der Texte:

 

15. April 2020 -

NEU! Jetzt auf Twitter!

 

3. April 2020 -

Vortrag buchen

 

3. April 2020 -

Dokumentarfilme

Diese Seite ist online seit dem 12. April 2012.

Multimedia-Vortrag

 

 

„UFOs??? Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

Glaubst Du etwa an so einen Blödsinn?“

 

Wenn Menschen erfahren, dass sich jemand mit dem UFO-Phänomen beschäftigt oder eine unerklärliche Sichtung am Himmel hatte, dann fallen die Reaktionen oft extrem aus!

 

In kaum einem anderen Land sind UFOs so stark tabuisiert wie in Deutschland. Das liegt zum einen an einem Missverständnis und zum anderen an der Uninformiertheit der Menschen.

 

Das Missverständnis beruht darauf, den Begriff ‚UFO’ mit ‚außerirdischem Raumschiff’ gleichzusetzen. ‚Unidentified Flying Object’ ist aber nichts weiter als ein neutraler Fachbegriff für eine nicht zu identifizierende Erscheinung im Luftraum!

 

Die Uninformiertheit hat Methode und findet ihren Ursprung im Umgang der US Air Force der 1940er und -50er Jahre mit dem UFO-Phänomen - Stichwort ‚Robertson Panel’ und ‚Project Blue Book’.

 

Sind UFOs eine Glaubenssache, eine neue Religion? Diese Frage kann mit einem ganz klaren ‚Nein!’ beantwortet werden! Das UFO-Phänomen ist real und zeigt physikalische Wechselwirkungen mit seiner Umgebung. Es beruht nicht auf Einbildung und lässt sich mit wissenschaftlichen Methoden untersuchen!

 

Ungefähr 5% aller UFO-Sichtungen können trotz eingehender Analyse durch Experten nicht aufgeklärt werden. Zu diesen Sichtungen gehören neben bisher unbekannten Naturphänomenen auch solide Objekte unbekannter Herkunft mit einer Technologie, die zur Zeit niemand auf der Erde herstellen kann. Oft haben die Zeugen ‚Close Encounter’ mit den Objekten - bei solchen Nahbegegnungen beträgt die Distanz weniger als 150 Meter und die Zeugen können viele Details beschreiben.

 

Das UFO-Phänomen führt uns an die Grenzen unseres Verstehens. Was sind diese Objekte und woher kommen sie? Sind wir alleine im Universum? Haben wir tatsächlich schon fast alles erforscht - oder ist die Realität vielleicht doch ganz anders als unsere Theorien vermuten lassen?

 

Der Multimedia-Vortrag gibt einen Einblick in eine der geheimnisvollsten und beunruhigendsten Erscheinungen unserer Zeit und die Bemühungen um ihre Erforschung. Auch neue Entwicklungen zum Pentagon-UFO-Programm AATIP - dem ‚Advanced Aerospace Threat Identification Program’ - werden angesprochen.

 

Dauer nach Absprache zwischen 60 und 90 Min., auf Wunsch auch mit Pause. Für Nachfragen oder eine Diskussion sollte im Anschluss an den Vortrag genügend Zeit eingeräumt werden. Für Interessierte werden eine kostenlose Liste mit Buchempfehlungen sowie Ansichtsexemplare einiger wichtiger Bücher ausgelegt.

 

10% des Vortragshonorars gehen als Spende an die IGAAP e.V.

 

Ich freue mich auf Ihre Buchungsanfrage!

 

Ihr

Michael A. Landwehr

 

 

Folien-Beispiele:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael A. Landwehr (soweit nicht anders angegeben)